fällt uns nicht mehr ein?

Auf meiner Radreise durch das Donautal komme ich durch viele kleine Dörfer. Je kleiner das Dorf umso wichtiger wird es für die Einwohner eine “Herkunft” eine “Identität” zu haben. Formulierungen wie “unser Dorf hat seine Ursprünge in der Karolingischen Zeit….” oder “Erstmals urkundlich erwähnt im Jahr 1384….” sind keine Seltenheit. Jeder von uns hat sie schon gelesen.

Diese Ausflüge in die Vergangenheit sind zwar interessant, aber sie lenken auch vom den wirklich wesentlichen Themen unseres Lebens ab.

Hier die Vorstellung eines Dorfes der anderen Art:

“In unserem Dorf leben wir eine Gemeinschaft in der Männer und Frauen gleichberechtigt sind. Wir achten unsere Alten und geben unseren Kindern eine gesunde Entwicklungsmöglichkeit. Wir leben im Einklang mit der Natur und wir pflegen einen gesunden Lebensstil”.

… vielleicht liest das ja der eine oder andere Bürgermeister..

HOW!

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Politik, Spirituelles, Träume veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *